Spezialwaschmittel: Fragwürdiger Nutzen

17. Oktober 2013

von

Die Hersteller bringen ständig neue Waschmittel für spezielle Anwendungen auf den Markt. Experten sagen: Viele davon sind überflüssig.

«Welche Wasch- und Hilfsmittel brauche ich nicht?» Diese Frage klärt die Verbraucherzentrale Hamburg auf ihrer Homepage. Das Fazit: «Es kommen viele neue Produkte auf den Markt, welche die Welt nicht braucht.» So sind laut der Verbraucherzentrale Waschmittel für Schwarzes, Weisses, Sportkleider oder Jeans überflüssig. Im Detail:

Waschmittel für schwarze Kleider:

Tests der deutschen Stiftung Warentest belegen, dass Spezialprodukte für Schwarzes den Farbton nicht besser erhalten als flüssige Colorwaschmittel.

Feinwaschmittel für weisse Wäsche:

Viele Waschmittel für Weisses enthalten optische Aufheller. Diese Chemikalien sind problematisch für die Haut und biologisch schwer abbaubar. Deshalb seien solche Waschmittel nicht empfehlenswert.

Hygienespüler:

Wer mit niedrigen Temperaturen wäscht, sollte der Wäsche Hygienespüler beigeben, um Bakterien abzutöten. So lautet die Werbung. Laut Experten ist das unnötig. Normale Waschmittel würden dafür reichen.

Waschmittel für Sportkleider:

Die Verbraucherzentrale empfiehlt für Funktionskleider ein flüssiges Colorwaschmittel. Teure Spezialwaschmittel böten keinen besonderen Vorteil.

Waschmittel für Jeans:

In Deutschland sind neu Waschmittel für Jeans erhältlich. Die Verbraucherzentrale hat die Inhaltsstoffe unter die Lupe genommen: Feinwaschmittel für Wolle haben eine sehr ähnliche Rezeptur. Und: «Ein Waschmittel für Buntes dürfte die Farben ähnlich gut erhalten.»

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

In den Sushi-Boxen stecken auch viele Bakterien

Weitere Tests: Bluejeans

Test: Und plötzlich waren die Jeans drei Zentimeter kürzer