Rasenroboter: Probleme mit holprigem Boden

K-Tipp 08/2017 vom

von

Die ganze Saison einen gepflegten Rasen: Das schaffen nicht alle Rasenroboter ohne weiteres. Vor allem kleine und leichte Geräte haben auf holprigem Boden und nassem Gras Probleme.

Mähroboter Robomow: Schneidet regelmässig und fährt von alleine in die Aufladestation (Bild: ROBOMOW)

Mähroboter Robomow: Schneidet regelmässig und fährt von alleine in die Aufladestation (Bild: ROBOMOW)

Der «Kassensturz» hat zwölf Mähroboter zwischen 1100 und 2600 Franken von englischen Rasen­spezialisten prüfen lassen. Solche Geräte schneiden den Rasen auf einem begrenzten Areal nach dem Zufallsprinzip. Gute Roboter gehen bei leerem Akku von alleine in die Aufladestation zurück. Mit einer Akkuladung können rund 150 Quadratmeter Rasen gemäht werden. 

Die Testkriterien waren: Wie gründlich und regelmässig schneiden die Roboter das Grün? Wie lange hält der Akku? Wie laut sind die Geräte? Und wie einfach sind die Mäher zu bedienen?

Die wichtigsten Resul­tate: Die grossen und schweren Roboter (bis rund 20 Kilo) sind den kleinen und leichten Modellen (7 bis 11 Kilo) überlegen. Die Hauptmängel: Einzelne Roboter schneiden den Rasen ungleich. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Motorsägen müssen gut in der Hand liegen

Praktisch, aber nicht immer günstig

Spass im Wasser: So geht Ihr Geld nicht baden